Fotoreportage »Wo ist Elena Ferrante?« auf der Leipziger Buchmesse

Die Fotoausstellung »Wo ist Elena Ferrante?« von Ottavio Sellitti wird auf der Leipziger Buchmesse 2018 zu sehen sein.

Der aus Neapel stammende Fotograf dokumentiert in insgesamt 40 Schwarz-Weiß-Fotografien den Rione Luzzatti, der Ferrante für ihre Neapolitanische Saga als Vorbild diente. Zur Tetralogie hat Sellitti aufgrund seiner Familiengeschichte – seine Großeltern betrieben eine Bar-Salumeria wie die in Ferrantes Romanen – einen sehr persönlichen Zugang, wie er im Interview verriet: »Man kann sagen, dass die Lektüre der Tetralogie für mich, zumindest am Anfang, eine Suche nach meiner persönlichen Geschichte war.«

Die Fotografien werden begleitet von 16 Texttafeln mit Romanausschnitten, die den Handlungsverlauf der Saga abbilden. Die Topographien aus Ferrantes Romanen abzubilden beabsichtigt Sellitti mit seiner Fotoreportage jedoch nicht: Vielmehr seien die Fotografien als Ergänzung zur Tetralogie zu verstehen, die Räume und Themen der Saga visualisieren.

Die Ausstellung ist vom 15. bis zum 18. März 2018 jeweils von 10 – 18 Uhr im Eingangsbereich von Halle 4 zu sehen, auch der Fotograf wird anwesend sein.

SCHLAGWÖRTER: Aktuell, Ferrantes Neapel
button_buchgewinnen_weiss button_leseprobe_b button_gewinnen_klein_weiss button_buchtrailer_klein_weiss button_burger_1 button_burger_2 button_facebook_weiss button_home button_kaufen_1_weiss button_link button_newsletter_1_weiss button_pdf_nur_schrift_weiss button_pdfdownload_nur_schrift_weiss button_pdfdownload button_pfeilnachlinks button_pfeilnachoben button_pfeilnachrechts button_pfeilnachunten button_share button_suhrkampverlag_weiss button_suhrkampverlag icon_newsletter_1 icon_newsletter_2 icon_newsletter_3 icon_newsletter_pfeil logo_sv

Wir verwenden Cookies zur Optimierung unseres Onlineangebots. Mit der Nutzung unserer Webseite bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.